9 Tore für Gelbblau ...

9 Tore für Gelbblau ...

... bedeuten zwei Siege!

9 Tore für Gelbblau am Wochenende!

SC Golling : SV Straßwalchen 5:2 (3:0)
Schorn-Holz-Arena: 150 Zuseher

Tore:

1:0Dygruber37'
2:0Lürzer40'
3:0Mitterlechner41'
3:1Greisinger48'
4:1Huremovic62'
5:1Lürzer73'
5:2Holzreiter90'2

Karten: keine

Spielbericht:

Die Neo-Cupsieger aus Straßwalchen nahmen in der Anfangsphase das Heft in die Hand und erarbeiteten sich am Rabenstein mehr Spielanteile. Die Heimischen versuchten mit allen Mitteln dagegen zu halten und über Ballgewinne im Mittelfeld schnell in die Spitze zu spielen. Die erste Chance hatte dann auch Gelbblau. Lürzer zieht alleine zum Tor, doch Gästegoalie Nöhmer zeichnet sich mit einem schönen Reflex aus und kann den Ball abwehren. Schier im Gegenzug taucht Nika vor dem heraus-eilenden SC-Schlussmann Ustamujic auf. Doch der Stürmer hebt den Ball über das Tor. Kurz danach eine gefährliche Hereingabe der Gäste, die Dygruber mit einem sensationellen Tackling vor einem einschuss-bereiten Stürmer des SVS klären kann. 10 Minuten vor Halbzeit legt sich wiederum Lukacevic den Ball (aus ziemlich gleicher Entfernung wie beim letzten Heimspiel gegen Bergheim) bei einem Freistoß zurecht und zieht ab. Dieses Mal fand der Ball nicht direkt den Weg ins Tor, Dygruber stand im 16-Meter-Raum goldrichtig und drückte den Ball über die Linie. Gleich darauf ein gelbblauer Angriff über die rechte Seite, Mitterlechner bringt einen schönen Schlenzer hinter die Abwehr der Gäste und Lürzer vollendet zum 2:0. Kurz nach dem Anstoß der Gäste taucht wiederum Mitterlechner im Strafraum auf, tüpiert einen Verteidiger und schließt eiskalt mit einem strammen Schuss in die kurze Ecke ab - 3:0 für den SCG. Mit diesem Zwischenstand ging's schlussendlich in die Kabinen.

Freistoß von Lukacevic vor dem 1:0

Weltklasse-Tor bringt Vorentscheidung

Unser Team schien bei der ersten Standardsituation der Gäste noch mit den Köpfen in der Kabine gewesen zu sein. Dies nutzte Greisinger zum 3:1 Anschlusstreffer. Rund 15 Minuten später kam der Auftritt von Alem Huremovic. Erst setzte er sich gegen 4 Gegenspieler durch und schloss mit einem Lupfer (wie man ihn von Liverpool-Stürmer Mo Salah kennt) zum 4:1 ab. Das 5:1 vom Elfmeterpunkt war für SC-Stürmer Lürzer dann nur noch Formsache. Heimgoalie Ustamujic hielt in der Schlussphase zuerst noch einen Elfmeter, war bei einem Weitschuss ins lange Kreuzeck danach jedoch machtlos. Am Ende gewinnt der SC verdient mit 5:2 und macht einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt.

Fazit: Das waren ganz ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf für Gelbblau.

Coach Buck: "Gratulation ans Team. Die Mannschaft kann sich euch heute über den Sieg freuen und morgen auch noch, doch ab Montag müssen wir uns wieder auf das nächste Spiel fokussieren. Es ist noch nicht vorbei!"

 

SK Strobl 1b : SC Golling 1b 2:4 (1:1)
Strobl: 60 Zuseher

Tore:

0:1Brückler L.3'
1:1Priewasser36'
1:2Al Jouburi57'
2:2Unterkofler60'
2:3Kaindl67'
2:4Yussuf90'+3

Karten: Schönleitner (gelb)

Spielbericht:

Der SC startete beim Auswärtsspiel am Sonntag wie aus der Pistole geschossen. Ein hoher Ball auf Luki Brückler in Spielminute drei, bei hoch stehender Flachgauer Defensive bedeutete die frühe Führung. Danach kamen jedoch die Strobler besser ins Spiel und ließen den Sportclub kaum zum Zug kommen. Nach 30 Minuten hatte man jedoch das Spiel in den Griff bekommen. Doch wie aus dem Nichts kam der Ausgleichstreffer. Der zu weit aus dem Tor aufgerückte SC Keeper Holzer wurde aus gut 35 Metern überrascht bzw. überhoben - 1:1. Danach hatte wiederum Luki Brückler den Führungstreffern am Fuß, konnte jedoch kein Kapital für sein Team daraus schlagen. Somit ging's mit einem Unentschieden in die Pause

verdienter Sieg durch gute zweite Halbzeit

In Halbzeit zwei versuchte man den Gegner früh im Spielaufbau zu stören. Dies zeigte sofort Wirkung und das Team um Coach Heilinger konnte mehr Akzente in die Offensive setzen. Daraus resultierte ein Freistoß an der Strafraum-Grenze in Minute 56. Der Strobler Hintermann konnte den scharf angetragenen Freistoß nur schlecht abwehren, der Nachschuss von Al Jouburi fand zum zweiten Mal an diesem Tag den Weg ins Strobler Gehäuse - 1:2. Die Heimischen waren nur noch aus Kontern gefährlich. Einen davon konnte Goalie Holzer souverän im Rutschen klären. Während der Ball in Richtung Outlinie kullerte, versuchte Holzer schnell nach dem Tackling wieder auf die Beine zu kommen und nahm dabei den gegnerischen Spieler (der über ihn drüber sprang) ein wenig mit. Der an diesem Tag eher unsouverän-wirkende Schiedsrichter gab Strafstoß, den Unterkofler trocken verwandelte.

Abwehrriegel hielt

Die Gelbblauen gaben jedoch nicht auf und dann gab es Strafstoß auf der anderen Seite. Wallinger tankt sich links zum Strafraum durch und wird darin zu Fall gebracht. Kaindl verwandelt den fälligen Elfer kaltschnäuzig zur erneuten Führung. Der Treffer bedeutet den 7. Treffer in der Saison für den Mittelfeldspieler. Am Schluss setzten die Flachgauer vergebens alles auf eine Karte. Bei einem Diagonalball von Poindl assistierte die Strobler Defensive dankenswerter-weise den eingewechselten Feldspieler Furkan Günes bei seinem Assist für Ali Yussuf, der den Endstand zum 2:4 in der 3. Minute der Nachspielzeit markiert.

Fazit: In der ersten Hälfte hatte man überhaupt keinen Zugriff auf die Gegenspieler. Eine gute zweite Halbzeit reichte jedoch dieses mal für einen Sieg unserer 1b. Mit dem zweiten Auswärtssieg in dieser Saison konnte man somit den 5. Platz (hinter Scheffau, Koppl, Ebenau und Abtenau) in der Tabelle fixieren.

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren