U14-Meister

U14 mit Torrekord so gut wie Meister

Mit einem klaren 21:0 Heimerfolg über Eugendorf B konnte sich die Spielgemeinschaft Golling/Scheffau wohl frühzeitig den Meistertitel sichern.

U14 SG Golling/Scheffau vs. Eugendorf B 21:0 (10:0)

Aufstellung: 1-4-2-3-1

Tor: Jonas Irnberger
Verteidigung: Ismail Cherni(LV) Kilian Neureiter(LIV) Tobias Wenger(RIV) Daniel Brunhuber(RV)
Mittelfeld: Sebastian Voglmaier(LM) Leo Primosch(ZDM) Julian Ebner(ZDM) Sebastian Vorderleitner(RM) Dursun Emre Kaya(ZOM)
Sturm: Adrian Montellano(Kapitän)

Ersatz: Daniel Rettenbacher, Stefan Warter, Simon Sampl, Manuel Kaiser, Simon Strubreiter, Marco Golser

Vorschau:
Das letzte Spiel lag bereits 2 Wochen zurück denn am Pfingstwochenende war Spielfrei für die Jungs und Mädels. Vor zwei Wochen konnte man zu Hause die Wals-Grünauer mit 5:0 besiegen und war somit weiter ungeschlagen in der Frühjahrssaison. Am Vatertag waren die Alterskollegen von Eugendorf zu Gast in Golling. Dies war das letzte Heimspiel der Saison welches einen neuen Torrekord mit sich gebracht hat.

1.Halbzeit:
Die Mannschaft wusste, dass wenn wir gewinnen sind wir zu 99,99% Meister, denn mit 3 Punkten Vorsprung und +22 Tore mehr als der Verfolger Puch/Oberalm müssten wir uns schon äußerst schlecht Verkaufen um das noch zu verlieren.
Doch das Spiel startete wie zu erwarten. Wir dominierten von der 1.Sekunde an das Spiel und setzten uns in der Gegnerischen Hälfte fest. Bereits in der
2.Minute auch schon das erste Tor für die Heimelf. Leo Primosch spielt einen schönen Lochpass auf Voglmaier, welcher den mitlaufenden Adrian in der Mitte sah, quer spielte und dieser das 1:0 erzielen konnte. In der 6. Minute legte Adrian gleich nach. Der zuerst abgewehrte Schuss von Sebi fand den Weg zu Adrian, welcher mit dem Rücken zum Tor irgendwie den Ball zum 2:0 im Kasten unterbringen konnte.
In der
9.Minute fing Sebi einen Abstoß ab spielte 2 Verteidiger aus und erzielte das 3:0. In der 10.Minute ein weiterer sehr schöner Pass durch die Schnittstelle von Leo Primosch auf Sebi Voglmaier welcher das 4:0 erzielte. In den darauffolgenden Minuten vergaben wir weitere Topchancen. In der 20.Minute zappelte der Ball dann wieder im Netz. IsmailCherni übernahm den Ball nach einer Ecke volley zum 5:0. In der 22.Minute fing Sebi den nächsten Abstoß ab und machte das 6:0.
In der
26.Minute eine schöne Spielverlagerung von Voglmaier über Simi Strubreiter, der etwas unfreiwillig den Ball zu ManuelKaiser weiterspielte und dieser dann den Ball in die kurze Ecke knallte
à7:0. In der 28.Spielminute eine Kopie vom 4:0: Lochpass LeoàTor Voglmaierà8:0.
In der
30.Minute verlagerte Sebi das Spiel auf die rechte Seite zu Manuel Kaiser, dieser revanchierte sich bei SimiStrubreiter in dem er ihm den Ball quer vors leere Tore spielte, den schob Simi dann zum 9:0 ein. Kurz vor der Halbzeit ein weiter Ball von Abwehrchef Tobi Wenger zu Voglmaier welcher den 10:0Halbzeitstand erzielte.

2.Halbzeit:
In der Halbzeit gab es nichts zu bemängeln, die Burschen spielten schöne Kombinationen, schöne Pässe und erzielten schöne und vor allem viele Tore.
Die 2.Halbzeit verlief exakt wie die 1. In der
41.Minute konnte MarcoGolser nach einem Eckball das 11:0 per Kopf erzielen. In der 45.Minute machte Marco das 12:0. In der 58.Minute ein weiter Abschlag von Rettei auf IsmailCherni welcher ganz trocken zum 13:0 treffen konnte.
Minute 60: Voglmaier 14:0
Minute 65: Voglmaier 15:0
Minute 66: Voglmaier 16:0
Minute 68: Voglmaier 17:0
In der 71.Spielminute konnte IsmailCherni nach mehrmaligem Versuchen sein drittes Tor in diesem Spiel erzielen und somit auf 18:0 erhöhen. In der 72.Minute ein wunderschöner Pass von Adrian durch die Abwehr auf Voglmaier der auf 19:0 stellt. In der 76.Minute erzielte Voglmaier sein 11.Tor in der Partie zum 20:0.
Den
Schlusspunkt der Partie setzte unser „Shorty“ Leo Primosch, der kurz zuvor erstmalig als Stürmer eingewechselt wurde. Er konnte ein Querpass von Sebi mit seinem schwächeren rechten Fuß ins Tor schieben 21:0.

Resümee:
Die Heimelf wollte den Meistertitel beim letzten Heimspiel der Saison unbedingt fixieren. Dies sah man auch von der 1.Sekunde an. Ein 21:0 ist ein Wahnsinns Ergebnis. Der Gegner konnte überhaupt nicht mithalten und so kann man ein Spiel vor dem Ende der Saison wohl behaupten das wir Meister sind, denn wir haben zwar „nur“ 3 Punkte Vorsprung aber ein um 41 Tore besseres Torverhältnis. Noch dazu kommt, dass wir das letzte Spiel gegen den Tabellen letzten Obertrum/Elixhausen spielen, die Momentan bei 0 Punkten stehen.

Die besten: LeoPrimosch und AdrianMontellano, die zwei spielten sehr schöne Pässe erzielten selbst mindestens ein Tor und bereiteten weitere Treffer vor. IsmailCherni der das erste Mal in seiner Karriere einen 3er Pack schnüren konnte.
Dasganze restliche Team !!!

Man of the Match: Bei seinem letzten Heimspiel für den Gollinger Verein wollte er nochmal alles zeigen und tat dies auch. Man of the Match ist klar Sebi Voglmaier.

Trainerteam:
Michael Neureiter
Manuel Greck
Robert Hansmann

Geschrieben von Michael Neureiter

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren